kunstschule / offenes atelier
jungbuschstrasse, 17, mannheim Gemeischaftsausstellung BeDacht - BeDeckt - cher
Bericht von Mannheimer Morgen
 
Mit einer Melodie zum Lied von Juri Antonow "Dach deines Hauses" („Крышa дома твоего“) lud der 18-Järiger Musiker Edwin Hermann alle ein, die Plätze im Saal zu nehmen.
Es sollten 3 StadrätInnen die Begrüßungsworte halten. Regina Trösch (CDU) und Gerhardt Fontagner (Die Grüne) waren krankheitsbedingt verhindert, deswegen übernahm die Stadträtin und SPD Landtagsabgeordnete Helen Heberer diese Rolle.
Michael Scheuermann – Quartiermanager und Leiter des Gemeinschaftszentrums Jungbusch -  hat über den Ausstellungstitel Gedanken gemacht und weitere interessante Bedeutungen für die Wörter „Bedacht – Bedeckt“ erläutert. Auch eine herzliche Einladung zu Nachtwandel im Jungbusch (22. – 23. Oktober 2010) sowie ungewisse Situation mit Abschaffung des Projektes „Soziale Stadt“ hat in seiner Rede nicht gefehlt. 
Danach hat der Hofatelier-Leiter Alexander Bergmann mit Gisela Kerntke, Vorsitzender des Vereins KulturQuer-QuerKultur Rhein-Neckar, die Künstlerinnen und Künstler in alphabetische Folge wechselweise vorgestellt. Es ist eine sehr internationale Brigade: 10 Künstlerinnen und Künstler aus 7 Ländern.
Snacks, was die Künstlerinnen zusätzlich zu Bildern vorbereitet haben, waren sowohl auserlesen als auch international..
Es gab auch eine Aktion für die Kinder. Sie konnten einzelne Bilder zum Thema „Dächer“ malen und an eine Dachkonstruktion, die von Martha Scholz konzipiert und gebaut wurde,  befestigen.  Diese Aktion trägt den Titel „Dachbilder statt Dachziegel“  und wird bei dem
7. Nachtwandel im Hause Jungbuschstrasse 22 angeboten zum mitmachen.
Die Ausstellung ist bis zum 27. November zu sehen. Öffnungszeiten: Samstags ab 15. bis 18. Uhr (falls geschlossen, bitte im HOFatelier klingeln), oder nach Vereinbahrung: 0151-12936269; hofatelier@gmx.de (Alexander Bergmann)


Mitwirkende Künstler:
Alexander Bergmann - Mannheim
Dzevada Christ - Mannheim
Wladimir Domratschov - Russland
Klaus Donat - Heidelberg
Natalia Grekova - Heidelberg
Kira Kalvin - Mannheim
Artur Kurkowski - Mannheim
Polina Prudkowa - Mannheim
Natalia Rosenberg -Mannheim
Martha Scholz - Mannheim
Wladimir Smachtin - Ludwigshafen
leitung: dipl.-kunstpädagoge
Alexander Bergmann


Alexander Bergmann
Rote Macht. Öl, Colage/HFP. 59 x 45, 1996


Alexander Bergmann und Gisela Kerntke, Vorsitzende des Vereins KulturQuer QuerKultur e. V. Rhein-Neckar

Begrüßung von Stadträtin und SPD- Landtagsabgeordneten Helen Heberer

Wladimir Domrachov
oben:
Dorf am Ural. Aquarell. 24 x 37. 1997

links:
Лысая гора (Kahlberg)
Aquarell. 24 x 37. 1997

Hofatelier-Künstlerin Polina Prundkova mit den Vertretern vom KulturQuer QuerKultur e. V.
Hofatelier-Leiter Alexander Bergmann mit der Reporterin von Mannheimer Morgen

Wladimir Smachtin

Artur Kurkowski
oben: Der Alte. Acryl/Jutte. 160X160, 1998

rechts: Tür. Acryl/Jutte. 160X160, 1998
 

Alexander Bergmann. Schwimmende Dächer, MT/HFP 2003


Alexander Bergmann mischt Farben für die Kinder


Alexander Bergmann. Grüne Häuser
. Acryl/Nessel. 2010


Natalia Grekova. Dächer von HD. 2010

Natalia Grekova. Neckarstädter Dächer 1.

Natalia Grekova. Blick von meinem Balkon. Öl/HF. Okt. 2010


Die Jungen Künstler gestalten die einzelnen "Dachziegel" für die Dachkonstruktion von Martha Scholz.


Dächer von Kira Kalvin: links - Mannheim, rechts - St. Petersburg

Natalia Grekova. Neckarstädter Dächer 2

Polina Prudkowa. Italien.   Öl /Nessel    50x40   2009

Klaus Donat. Magnolien am Dom. Öl/ Nessel. 40 x 60 2007

Grigori Gromyko präsentiert sein Bild
Dzevada Christ
links: Frau im Wind; rechts: Frau mit Hut


Fotos: Natalia Grekova, Alexander Bergmann